Die Geschichte des Fahrrads im Loir‑Tal

Seit mehreren Jahren pflegt das Loir-Tal seine besondere Anziehungskraft auf die Entwicklung dieses generationenübergreifenden Fortbewegungsmittels! Ob mit der Geschichte der Rustin-Saga oder einem Ereignis neueren Datums wie die Einrichtung des Betriebs Néomouv, für die Firmen, die für den Radsport reizvoll sind, läuft es wie geschmiert. Sie sichern den Ruf des Wirtschaftsaufschwungs der Gegend.

Die Rustin-Saga

Wer hat noch nie von den „Rustines“ gehört, den kleinen Kautschukteilchen, die die Löcher in einem Fahrradschlauch und jedem anderen aufblasbaren Objekt flicken? Diese „Rustines“ wurden im Loir-Tal erfunden.

Hinter den berühmten Rustines steht eine wahrhaftige Saga, die 1922 von Louis Désiré Auguste Rustin begonnen wurde, als der junge, fahrradbegeisterte Erfinder 1922 sein Patent für kleine Klebepunkte gegen Reifenpannen einreichte. Betont durch eine geniale Vermarktung, die ihrer Zeit weit voraus war: gesponserte Rennen, Verpackungen und durchschlagende Slogans; die „Rustines“ sind ein Bombenerfolg und ihre Bezeichnung fließt sogar in die Alltagssprache ein. Heute sitzt die Firma so wie früher in La Chartre-sur-le-Loir.

Rustines Vallée Du Loir (1)

Louis Rustin, der Urenkel des Erfinders, konnte die Abwendung vom Familienerbe meisterhaft verhindern. Es ist immer noch Kautschuk, der in der Herstellungsform von High-Tech-Dichtungen in U-Bahnen und Zügen verbaut wird: die London Tube, der spanische TGV und die Züge in San Diego, Kalifornien, funktionieren mit Rustines. Der Geist des Hauses, der industrielle Flair, das Know-how und… die großherzige Seele beschreiten ihren Weg im Jahr 2017 mit dem Rennen „Rustines-Vallée du Loir“.

Entreprise Rustin – 72340 La Chartre sur le Loir – www.rustines.fr

 

L'héritage Vallée Du Loir (2)L'héritage Vallée Du Loir (2)

Die Radrallye „L‘héritage“ am 20. und 21. Juli im Grand-Lucé

Jedes Jahr schlängelt sich die Radrallye „L‘héritage“ durch die Straßen des Loir-Tals. Um an dieser Ausfahrt teilnehmen zu können, gibt es nur 1 Bedingung: auf einem Fahrrad fahren, das vor 1991 hergestellt wurde und ein Retrooutfit tragen. Dieses Jahr werden 2 mögliche Strecken angeboten: eine Strecke über 100 km für die Profis und eine andere über 35 km, auf der jeder in seinem eigenen Tempo mit Freunden und der Familie fahren kann.

Die Website-Adresse : Die Radrallye „L‘héritage“

Neomouv, Elektrik, die Berge versetzt!

Néomouv sitzt in La Flèche und ist ein französischer Hersteller für E-Fahrräder (E-Bikes). Das E-Bike ist weit davon entfernt ausschließlich „für Faulenzer“ oder Senioren bestimmt zu sein, wie es die Anfänger denken. Es ist zum ökologischen und leisen Transportmittel geworden, das in allen Kategorien für eine mühelose und stresslose Fortbewegung über längere Distanzen, Berghänge miteingeschlossen, steht. Von den jährlich 120.000 E-Bikes in Frankreich, werden 10.000 von Néomouv hergestellt. Diese 10 Personen starke Gesellschaft ist unter den Top 5 der großen französischen E-Bike-Marken und exportiert nach Belgien, Spanien, auf dem englischen Markt, in Griechenland und nach Skandinavien. Mit Trend-Rädern in den originellen Farben Koralle, Champagner, Flaschengrün, Kirsche etc. verkörpert Néomouv den Erfolg von La Flèche in internationalen Gewässern!

Der Website ist www.neomouv.fr