© STEVAN_LIRA

Das Weingebiet ist für die Fahrradstraße La Vallée du Loir à vélo sowie für den Zoo von La Flèche bekannt und birgt ebenfalls Sehenswürdigkeiten und ausgefallene Schauplätze, die besichtigt werden können. Von der Apotheke über die Glockentürme von Baugeois bis zum Theater Halle-au-Blé in La Flèche laden wir Sie auf eine Entdeckungstour ein.

Die Apotheke in Baugé

Dank ihrer Holzvertäfelungen, dem Sternengewölbe und dem denkmalgeschützten Boden mit Intarsien ist die Apotheke des Hôtel Dieu in Baugé eine der schönsten Apotheken Frankreichs. Auf den Eichenregalen Louis XIII. thronen 650 Pötte, Medikamentendosierer und Tiegel aus Holz, Steingut, Glas oder Zinn. Birgt der Großteil von ihnen noch die Überreste ihrer Zeit? Ziegenblut, Asselpulver, Flusskrebsaugen oder… mumifizierte Menschenfinger…

Mehr erfahren

Das Theater Halle au Blé

Dieses kleine italienische Theater aus dem 19. Jahrhundert erinnert an eine Bonbonniere und ist ein architektonisches Kleinod, das 1999 renoviert wurde. Heute ist es eines der sieben letzten Italienischen Theater aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in ganz Frankreich. Das Theater wird Sie sowohl durch die Eleganz der Architektur als auch durch die Fülle seines Dekors verzaubern.

Mehr erfahren

Die Ausgrabungsstätte von Aubigné-Racan

Die Fundstätte von Cherré ist ein ehemaliges gallorömisches Gebäude, das die Überreste vier bemerkenswerter Bauwerke darstellt: ein Theater, ein Forum, ein Tempel und Thermen. Es wurden keine Wohngebäude in der Nähe gefunden, das Mysterium dieses Ortes bleibt erhalten. Die Stätte steht unter Denkmalschutz, ist ein sensibles Naturgebiet und ist das ganze Jahr über Schauplatz zahlreicher Veranstaltungen. Freier Zugang.

??????????????????? ??????????????????? ???????????????????

Zahlreiche Städte und Dörfer rühmen sich, Heinrich IV. Eine Nacht lang beherbergt zu haben, aber nur La Flèche kann von sich behaupten, sein Herz und das der Königin Maria de Medici zu bewahren. Sie wurden während der Revolution verbrannt, die Asche jedoch aufgesammelt und der Stadt gespendet. Diese wiederum stellt sie in der Kirche Saint-Louis du Prytanée aus, gemäß dem Wunsch des guten Königs Heinrich selbst:  „ [… Sie werden unsere Herzen nehmen, um sie in die Kirche Collège von La Flèche zu tragen…“]